Rat & Tat

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen nützliche Tipps zur Artgerechten Haltung Ihrers Haustieres und ein paar weitere Internetseiten rund um das Themengebiet "Haustier" empfehlen. Darüber hinaus möchten wir Ihnen hier die Gelegenheit geben, sich über meine Bücher zu Informieren und - wenn Sie es wünschen - sich diese gleich zu bestellen.

Links und Hinweise

Bestimmungen zur Mitnahme und Einfuhr von Haustieren


Folgende Änderungen der Einreise- bestimmungen kurz zusammengefasst:



Die Einreisebestimmungen in die EU-Länder sind abgeschwächt und für die Reisenden erleichtert worden. Die nordischen Länder verlangen zwar noch eine gültige Tollwutimpfung (mindestens 21 Tage, für manche Länder noch 30 Tage zurückliegend), aber eine Bestimmung des Antikörpertiters ist nun nicht mehr notwendig.


Auch eine Wurmkur wird meist nur noch empfohlen. Die Tiere (Hunde, Katzen, Frettchen) benötigen einen Kennzeichnungschip (Transponder) und einen blauen EU-Impfausweis, in dem die Impfung gegen Tollwut und die Transpondernummer eingetragen sind. 

Manche Länder verweigern einigen Hunderassen die Einreise. Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt darüber genauer. 


Sollten Sie mit Ihrem Tier in ein sog. Drittland reisen wollen, z.B.Türkei, Ägypten, Marokko usw., müssen Sie bitte beachten, dass Ihr Tier für eine Wiedereinreise nach Deutschland einen ausreichend hohen Titer gegen die Tollwut haben muß. Dieser Titer muß mindestens drei Monate vor der Wiedereinreise bestimmmt worden sein.

Zur Sicherheit erkundigen Sie sich bitte für ausführlichere Information im Internet oder direkt bei uns.


Wir wünschen allen unseren Patienten und ihren Besitzern eine angenehme Reise und einen schönen Urlaub.

Praxishinweise

Urlaubszeiten und Vertretungen:


Folgt


Links

Bundestierärztekammer


Pets on Tour


Frettchen


Hundestadtführer


Impfempfehlungen

Öffnungszeiten

Mo - Mi:
08:00 - 11:00 und 17:00 - 19:00
Do:
08:00 - 11:00
Fr:
08:00 - 11:00 und 17:00 - 18:00
Sa:
09:00 - 11:00
So:
geschlossen

Facebook

Freche Frettchen:

Dort finden Sie Hinweise und Tips zu Frettchen. Außerdem helfen wir ihnen Kontakt zu anderen Frettchenbesitzern aufzunehmen,damit Ihre Lieblinge Freunde finden können. Auch für Gegenseitige Urlaubspflege vermitteln wir gerne.


Tierarztpraxis Henke




Frettchenhaltung

kurzgefasst

Frettchenhaltung setzt umfangreiche Fachkenntnisse voraus

Abstammung:

  • Frettchen sind Raubtiere wie Hund und Katze
  • Frettchen gehören zu den Marderartigen
  • Frettchen wurden aus dem Iltis zu domestizierten Haustieren gezüchtet
  • Frettchen sind keine Heimtiere im Sinne von Käfigtierens sondern Haustiere

Haltung:

Frettchen sind Rudeltiere, die deshalb mindestens zu zweit gehalten werden sollen. Der Aufenthalt in einem Käfig soll auf ein Minimum beschränkt werden. Den Tieren muss 2 - 3s mal täglich für mindestens 2 Stunden Freilauf in der Wohnung gewährt werden. Da sie sehr agil und neugierig sind, lieben sie die Abwechslung und sollten intensiv am Leben des Besitzers teilnehmen können. Dies ist wichtig, um Verhalten und Gesundheitszustand ausreichend beurteilen zu können. 


Frettchen können mit Hunden und Katzen vergesellschaftet werden, diese ersetzen aber nicht den Artgenossen als Spielpartner. Ungeeignet sind Nager, Kaninchen und Vögel, da sie als Beutetiere angesehen werden. Sie toben gerne mit Kindern, die tierartgerecht mit ihnen umgehen können. 


Wichtig ist, dass die Eltern sich bei der Haltung dieser Tiere nicht aus der Verantwortung ziehen. Kinder sind mit der kritischen Beurteilung des Zustandes und des Verhaltens von Frettchen überfordert.

Käfig:

Die im Handel erhältlichen Käfige sind nur bedingt geeignet. Es ist günstiger nach eigenen Maßen selbst einen Käfigs aus gehobelten Vierkanthölzern und punktverschweißtem Draht zubauen. Zur Ausstattung gehören mehrere Schlafplätze (Hängematte, Schlafhäuser mit Kuscheltüchern), Katzenklo mit Einstreu, Trinknapf (standfest oder zum Hängen), Fressnäpfe.

Der Käfig sollte mehre Etagen haben, die mit Drainageröhren oder Sprungbrettern (mit Leisten gegen Abrutschen abgesichert) verbunden sind. Hängematten sichern zusätzlich gegen Abstürzen. Der Käfig sollte laut Haltungsrichtlinien ein Mindestmaß von 1 x 1 m Bodenflächen bei 1,5 - 2 m Höhe oder 1,5 x 1 m Grundfläche bei einer Höhe von 1,2 - 1,5 m mit zwei bis drei Etagen haben.

Die Haltung ausschließlich in Freigehegen oder auf dem Balkon ist für eine ausreichende Beobachtung und eine artgerechte Haltung ungeeignet. Auch hier müssen die Tiere den oben geforderten Freigang in der Wohnungs haben. Die Grundfläche des Geheges sollte mindestens 6 m2 betragen und die Tiere die Möglichkeit zum Buddelns haben (1 m tief).

Es ist darauf zu achten, dass Futter und Wasser bei Minustemperaturen nicht einfrieren (Terrarienheizung einbauen oder kombinierte Schlaf-Futterkiste). Die Tiere müssen am Entweichen gehindert und vor Diebstahl geschützt werden. Bei der abwechslungsreichen Ausstattung ist in Anlehnung an die Käfigausstattung der Phantasie keines Grenze gesetzt (Bepflanzung, Schaukelkörbe, Planschbecken).

Gehege oder Balkon dürfen nicht auf der Süd- oder Westseite einer zu starken Sonneneinstrahlungs ausgesetzt sein. Eine Markise schützt nicht, sondern fördert eins schlechtes Mikroklima.


Pflege:

Frettchen brauchen nicht gebürstet (außer bei extremem Fellwechsel) oder gebadet zu werden, sie planschen aber gerne in einer kleinen Wasserwanne. Die Katzenklos müssen täglich mehrere Male gereinigt, der Käfig muss einmal taglich gewischt werden. Mindestens einmal pro Woche müssen die Tücher gewechselt werden (Frettchen schleppen gerne ihr Futter ins "Nest" und in die Wohnung). Ins der Wohnung müssen mehrere Katzenklos aufgestellt werden.


Fütterung:

Für Frettchen muss ständig Futter zur freien Verfügung bereits stehen. Als Raubtiere benötigen sie überwiegend Frischfleisch (Rind, Lamm, Geflügel - alles roh oder gekocht - Schweinefleisch nur gekocht), frei verfügbar gutes fefthaltiges Trockenfutter, wenig Feuchtfutter aus Dose oder Frischebeutel, wenig Pflanzliches (Gurke, Paprika, Melone).

Vorsicht: Frettchen können schnell zu sturen Nahrungsspezialisten werden. Es darf nicht versucht werden, sie durch Hungern lassen an ein anderes Futter zu gewöhnen.


Besonderheiten:

Die Tieres passen sich in ihrer Aktivität den Zeiten des Besitzers an. Frettchen werden nicht völlig stubenrein. Sie lassen sich nicht erziehen, sondern erziehen ihren Besitzer, die Wohnung frettchengerecht zu gestalten. Um die Tiere artgerecht zu mehreren halten zu können, müssen sie bei Beginn der Geschlechtsreife mit ca. 9 Monaten kastriert werden. Auch bei gleichgeschlechtlicher Vergesellschaftung müssen sowohl Rüden (Rivalenkämpfe unter Unkastrierten) als auch Fähen (Gefahr der Dauerranz) kastriert werden. Die Lebenserwartung beträgt bei Rüden 5 - 8 Jahre, bei Fähen 6 - 9 Jahre.


Gesundheitsvorsorge:

Milchprodukte können zu Durchfall führen. Gummiartiges (v.a. Oropax!) wird gerne als Fremdkörper aufgenommen.

Hungernlassen führt zu Durchfall, d.h. auch bei bestehendem Durchfall keine Nulldiät durchführen.
Krankheiten sind nicht leicht zu erkennen, deshalb die Tiere beim täglichen Auslauf und bei der Futteraufnahme gut beobachten.

Impfungens gegen Staupe, Leptospirose, Parvovirose und Tollwut.


Literatur:

,,Quirlige Frettchen", von Martin Ulrich, Kosmos Verlag, ISBN 3-440-077640

,,Frettchen", Harald Schwammer, Ulmer Verlag, ISBN 3-8001-7470-7

,,Unsere Frettchen, liebenswerte Hausgenossen", Frettchenclub Berlin e.V., ISBN3-933-646-09-9

,,Das Frettchen als Haustier in der Kleintiersprechstunde", Gisela Henke, ISBN 3-929744-16-3

Überlebenskünstler Karlchen

Am 13.9.2011 wurde im Wald ein Frettchen gefunden. Es war unfähig auf seinen Vorderbeinen zu laufen und hatte im Brustbereich mehrere Wunden, in denen sich bereits Fliegenmaden festgesetzt hatten. Auf Grund der Größe der Fliegenmaden konnte der Entstehungszeitpunkt der Wunden auf ca. 4 Tage geschätzt werden. 

Der kleine ca. 4 Monate alte Rüde wurde von den Findern Karlchen getauft. Da er keinen Kennzeichnungschip hatte, konnte sein Besitzer nicht ausfindig gemacht werden.

Er wurde von uns übernommen.


In Narkose konnten wir die Wunden versorgen, die Maden entfernen und das Frettchen röntgen. So konnten wir erkennen, dass beide Oberarme unterhalb des Schultergelenks gebrochen waren.

Er bekam Schmerzmedikamente, ein Präparat gegen Parasiten und wurde antibiotisch versorgt. 


Er bewegte sich halb rutschend, halb robbend durch sein Gehege und versuchte sogar zu spielen. Er war sehr dankbar für jede Schmuseeinheit. In den folgenden Tagen erholte er sich zusehends, so dass er einige Tage später, als die Wunden abgeheilt waren, chirurgisch versorgt werden konnte. 


In beide Oberarmknochen wurden kleine Nägel implantiert. Inzwischen kann er sich wie ein Kaninchen hoppelnd auf kleinere Erkundungstouren begeben.

Traurige Nachricht: Karlchen musste am 02.12.16 wegen eines Tumors eingeschläfert werden :(

Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Karlchen, robbend in seinem Gehege.

Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Trotz der beidseitigen Brüche versucht er zu spielen.

Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Röntgenbild mit versorgten Brüchen in beiden Vorderbeinen.

Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Nach gelungener Operation hat Karlchen wieder Appetit.

Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Karlchen nun nach 3 Monaten später...

Frettchendoc

von Gisela Henke

Sie haben weitere Fragen zum Thema Frettchen?


Viele davon können wir Ihnen hier beantworten. 


Frettchen erobern durch ihren unbekümmerten Charme als chaotische Kobolde immer wieder unsere Herzen. Haltung und Pflege erfordern aber gute Kentnisse über das Wesen und die Bedürfnisse dieser flinken Flitzer. Auf den folgenden Seiten können Sie Unterstützung bei der Haltung von Frettchen bekommen. Sie können sich über artgerechte Haltung und Fütterung, sowie spezielle Krankheiten informieren.

Zum Frettchendoc
Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Bücher über Frettchen

von Gisela Henke

Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Das Frettchen als Haustier in der Kleintiersprechstunde


Die Neuauflage nun verfügbar, Verkauf in der Praxis 19,80 € bei Zusendung fallen 2,- € Porto zusätzlich an. 


  • Taschenbuch: 110 Seiten
  • Verlag: Graphische Werkstätten Zittau
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3929744163
  • ISBN-13: 978-3929744163
Tierarztpraxis Gisela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau

Frettchen


von Gisela Henke


Verkauf in der Praxis 8,99 € bei Zusendung fällt 2,- € Porto zusätzlich an.


  • Taschenbuch: 61 Seiten
  • GU Tierratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-8338-0869

Abstammung, Farbvarianten, Haltung und Fütterung werden als Einleitung besprochen. Es wird das Handling allgemein und in der tierärztlichen Praxis angesprochen und Tipps zu Zucht bzw. Kastrationen gegeben. Im Folgenden wird allgemein Wissenswertes zu Operationen und Krankheiten abgehandelt. Die zweite Hälfte des Buches befasst sich speziell mit für das Frettchen relevanten Krankheitsbildern. Der Inhalt des Buches basiert auf über 20 Jahren Erfahrung mit eigenen Frettchen und in der Sprechstunde. Es soll ein Ratgeber für die tierärztliche Praxis sein und ein Grundwissen zur Weitergabe an Frettchenbesitzer vermitteln.

Das Buch ist als praxisorientierter Leitfaden zur Behandlung der Frettchen aus der Haushaltstierhaltung gedacht. Es enthält keine Fakten aus wissenschaftlichen Abhandlungen Dritter. 


Das Buch kann bei mir direkt oder nach Rücksprache gegen Vorkasse von 19,80 EUR zuzüglich 2,- EUR Versandkosten erworben werden.


Senden  Sie einfach eine  Anfrage per  E-Mail an: tierarztpraxis-henke@gmx.de


Bitte geben Sie per eMail Ihren Namen und Ihre genaue Anschrift an, damit der Versand problemlos erfolgen kann oder verwenden Sie einfach das unten stehende Formular.

Pelzige Kobolde sorgen für Schwung! 


Ob neugierige Entdecker, verspielte Racker oder kuschelnde Fellknäul - Frettchen zeigen uns oft die unterschiedlichsten Gesichter.

Langweilig wird es mit ihnen bestimmt nicht, denn die liebenswerten kleinen Raubtiere erfreuen und verblüffen ihren Halter durch ihre vielfältigen Verhaltensweisen und ihre Intelligenz. Damit es Ihren Frettchen bei Ihnen zu Hause richtig gut geht, erfahren Sie in diesem GU Tierratgeber alles über die richtige Haltung, Pflege, Ernährung und Gesundheit dieser anspruchsvollen Heimtiere. Außerdem erhalten Sie zahlreiche Tipps und Beschäftigungsideen, wie Sie das Leben der Frettchen abwechslungsreich und spannend gestalten können.


Dieses Buch ist inzwischen sowohl auf Französisch als auch auf Tschechisch erhältlich. 


Das Buch kann bei mir direkt oder nach Rücksprache gegen Vorkasse von 8,99 EUR  zzgl. 2,- EUR Versand erworben werden.


Senden Sie einfach eine  Anfrage per  E-Mail an: tierarztpraxis-henke@gmx.de


Bitte geben Sie per eMail Ihren Namen und Ihre genaue Anschrift an, damit der Versand problemlos erfolgen kann oder verwenden Sie einfach das unten stehende Formular.

Tierarztpraxis Giesela Henke - Ihr Tierarzt für Berlin Spandau
"Das Frettchen als Haustier in der Kleintiersprechstunde" zu 19,80 € zzgl. 2,- € Versand
"Frettchen" zu 8,99 zzgl. 2,- € Versand
Versand
Abholung in der Praxis